Binäre Optionen in 60 Sekunden erklärt

Die richtige Prognose spielt im Rahmen von binären Optionen die entscheidende und ausschlaggebende Rolle. Es wird also nicht zwangsläufig auf einen Erfolgskurs von Aktien, Indizes, Rohstoffen oder Währung gesetzt, sondern die richtige Aussage ist wichtig. Wenn die stimmt, können Renditen bis zu 90 Prozent bei binären Optionen erreicht werden. Interessierte Anleger können ihr Geld bei Brokern wie 365Trading oder Banc de Swiss investieren. In den meisten Fällen genügt ein kurzer Kontakt und nach dem Anmelden kann direkt mit dem Trade im Bereich binary options begonnen werden. Der Vorteil ist, dass sich das Risiko von vorneherein absehen lässt. Im Falle einer falsch getroffenen Aussage erhalten Trader bis zu 10 Prozent ihrer Einlage zurück. Bei einem möglichen Gewinn liegt die Rendite aber bei rund 90 Prozent, wie bereits die positive Entwicklung im Bereich binäre Option in 2012 gezeigt hat.

Auch Forex Kurse spielen bei diesem Handel eine Rolle

Interessierten Anlegern stehen viele verschiedene Assets aus unterschiedlichen Bereichen zur Auswahl. Dazu zählen neben Rohstoffe auch Währungen. Das Einzige, was für binäre Optionen noch benötigt wird, ist die Eröffnung eines Trading Konto. Entscheidend ist die Zeit, wie lange die binäre Option laufen soll. Es gibt Varianten, bei denen lediglich für einen Zeitraum von 60 Sekunden die richtige Aussage getroffen werden muss. Diese Art der binären Optionen eignet sich vor allen Dingen für Investoren, die bereit sind etwas zu riskieren. Für Anfänger oder Investoren, die eher mehr auf Nummer sicher gehen möchten, gibt es binäre Optionen, die über einen Monat laufen. Vorteilhaft ist es, wenn die Entwicklung der Märkte bereits im Vorfeld aufmerksam beobachtet wird. So lassen sich Tendenzen leichter erkennen und Prognosen über Kursverläufe oder Devisenentwicklungen können besser getroffen werden.

Die verschiedenen Broking Unternehmen auf der ganzen Welt haben eine sehr große Vielfalt an Optionen

Put- und Call-Option heißen die beiden wichtigsten Merkmale vom Handel mit binären Optionen. Eine Put-Option wird dann eingesetzt, wenn ein Fallen des jeweiligen Kurses erwartet wird, sei es nun bei Aktien oder anderen Wertstoffen. Daneben gibt es aber noch die so genannte Call-Option, die bei einer positiven Prognose genommen werden sollte. Es hat generell keine Bedeutung für die Broker, wie hoch die Entwicklung des Preises tatsächlich ist, ausschlaggebend ist allein, dass die Aussage auch tatsächlich eingetroffen ist.

Mit Optionen zu handeln bedeutet allerdings nicht, dass dadurch auch irgendwelche Vermögenswerte, wie beispielsweise Assets erworben werden. Ist die Option abgelaufen, erhalten Kunden der verschiedenen Broker lediglich den Gewinn ausgezahlt, der im Vorfeld bereits berechnet worden ist. Das Handeln in diesem Bereich ist also im Grunde genommen nichts anderes als ein reines Wettgeschäft auf die möglichen Kursentwicklungen auf den internationalen Märkten. Die Gewinne in Euro stehen bereits bei Abschluss der Optionen fest und ändert sich auch bis zum Ende der vereinbarten Laufzeit nicht.

Das einfache Prinzip, das den Optionen zugrunde liegt, macht diese Kapitalprodukte auch so attraktiv für absolute Neulinge im Bereich der Börse. Innerhalb von sehr kurzen Zeiträumen lassen sich hohe Renditen erzielen und das mit einem relativ geringen Verlustrisiko gegenüber anderen Investmentprodukten.