Mon, 27 Feb 2012 00:00:00 +0100

Yen weiterhin im Abschwung zu seinen Währungsrivalen

Der japanische Yen weitete beim Börsengang am Freitag seinen rückläufigen Trend aus und schloss die Woche bei einem 7 ½-Monats-Tief zum US Dollar. Analysten schreiben die Rückläufigkeit der Währung der jüngsten Entscheidung der Bank of Japan zu, ihr Anlagen-Aufkaufprogramm um 30 Bio. Yen anzuheben. Diese Entscheidung in Verbindung mit gestiegener Risikofreudigkeit unter Investoren führte zum Abschwung des Yen zu seinen Haupt-Währungsrivalen. In dieser Woche werden die Bewegungen des Yen voraussichtlich von einer Reihe Wirtschaftsindikatoren aus den USA und der Eurozone bestimmt. Besondere Beachtung sollten Händler deshalb den heutigen Daten noch nicht abgeschlossener, aber bereits vertraglich fixierter Immobilienverkäufe schenken und am Dienstag der Kernrate der Umsätze langlebiger Wirtschaftsgüter und den Daten des Verbrauchervertrauens des Conference Boards. Sollten sich bei diesen Indikatoren Hinweise darauf ergeben, dass die wirtschaftliche Erholung der USA weiter fortschreitet, dürfte der Safe-Hafen-Yen seine Kursverluste zu den riskanteren Währungen ausweiten. Außerdem dürften positive Bekanntmachungen aus der Eurozone hinsichtlich der konjunkturellen Erholung der Region den Yen negativ beeinflussen.

Disclaimer: Trading Foreign Exchange carries a high level of risk and may not be suitable for all investors. There is a possibility that you could sustain a loss of all of your investment and therefore you should not invest money that you cannot afford to lose. You should be aware of all the risks associated with Foreign Exchange trading. ForexYard

Chatroom